Familienpakt Bayern

Eine eigene Familie zu gründen – das ist der Wunsch vieler junger Menschen in Bayern. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – wollen junge Männer und Frauen nicht auf eine erfolgreiche berufliche Laufbahn verzichten. Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, ist eine große Herausforderung, insbesondere für Frauen. Oft bleibt der Kinderwunsch unerfüllt.

Damit die Vereinbarkeit von Kinder und Karriere zukünftig besser erreicht werden kann, haben die Bayerische Staatsregierung, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e.V. (BIHK) und der Bayerische Handwerkstag e.V. (BHT) den „Familienpakt Bayern“ geschlossen.

Die Schwerpunkte des Familienpakts sind:

• Weitere Ergänzung der bedarfsgerechten Kinderbetreuung
• Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
• Anpassung der Arbeitswelt an Familienbelange
• Unterstützung eines Kultur- und Bewusstseinswandels für eine familienfreundliche Arbeitswelt

Egal ob im Öffentlichen Dienst oder in der freien Wirtschaft, wer in Bayern beschäftigt ist, soll sich darauf verlassen können, dass familiäre Verantwortung honoriert und ihre Übernahme unterstützt wird. Der Freistaat Bayern als größter Arbeitgeber Bayerns wird dabei mit gutem Beispiel vorangehen und sein Profil als familienfreundlicher Arbeitgeber weiter schärfen.

Die Staatsregierung und die Wirtschaftsverbände laden Unternehmen, kommunale Arbeitgeber, Initiativen, Verbände und Organisationen ein, sich am „Familienpakt Bayern“ zu beteiligen. Auch die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, den „Familienpakt Bayern“ im Dialog mit den Mitgliedern weiterzuentwickeln.

Ausführliche Informationen zum Familienpakt Bayern finden Sie unter
www.bayern.de/politik/initiativen/familienpakt-bayern/

CSU Abgeordnetenbüro Hermann Imhof, MdL

Jakobstraße 46
90402 Nürnberg
Telefon : 0911/241544-28
Telefax : 0911/2342-568
E-Mail  : petra.waechter@imhof-mdl.de