Interview

Was schätzen Ihre Freunde an Ihnen?
Freunde sagen mir, dass sie meine Offenheit, auch in Bezug auf Unbequemes, mein Organisationstalent, meine Verlässlichkeit und den Mut schätzen.

Was schätzen Sie an sich selbst?
Ich versuche, meine Versprechen einzuhalten, Engagement und Solidarität für Freunde und Hilfesuchende.

Ihr größter Fehler?
Manchmal bin ich etwas ungeduldig.

Was ist für Sie Glück?
Meine Familie, stabile Freundschaften, ein Beruf, der ausfüllt, Dankbarkeit für Erreichtes empfinde ich als Geschenk.

Was ist für Sie das größte Unglück?
Beziehungsunfähigkeit, Egoismus, Gewalt und Krieg.

Haben Sie ein Vorbild in der Gegenwart?
Einen geistlichen Meister der Meditation, der für mich glaubwürdig Liebe und Frieden vermittelt und soziales Engagement lebt.

Welche Persönlichkeit bewundern Sie und warum?
Mahatma Ghandi, Frère Roger und Mutter Theresa wegen ihres Einsatzes für andere Menschen, Gewaltlosigkeit und Frieden.

Haben Sie einen Traum?
Es ist mehr eine Vision für die Zukunft: Zusammenleben mit Gleichgesinnten im Alter.

Politik ist für Sie...
Dienst an den Menschen, Mitwirken an den Perspektiven für die Zukunft, Macht konstruktiv nutzen.

Was möchten Sie momentan Wichtiges in der Politik erreichen?
Gerechtere strukturelle und materielle Bedingungen für Kinder und Familien, attraktivere Rahmenbedingungen für die Pflegeberufe.

Ihr Motto?
Alles wirkliche Leben ist Begegung!

CSU Abgeordnetenbüro Hermann Imhof, MdL

Jakobstraße 46
90402 Nürnberg
Telefon : 0911/241544-28
Telefax : 0911/2342-568
E-Mail  : petra.waechter@imhof-mdl.de